vor Ort

08. August 2016   Aktuell

Wahlcafé der Wolfenbütteler Linken mit Dieter Wiechenberg und Necip Yuvanc

Dieter Wiechenberg und Necip YuvancDieter Wiechenberg und Necip YuvancWolfenbüttel. Am Mittwoch, den 10. August lädt die Wolfenbütteler LINKE in der Zeit von 16 bis 19 Uhr im Roten Pavillon (Fischerstraße 19b) zu ihrem Wahlcafé ein.

Für Gespräche, Fragen und Anregungen stehen dieses Mal Dieter Wiechenberg und Necip Yuvanc zur Verfügung:

Weiterlesen: Wahlcafé der Wolfenbütteler Linken mit Dieter Wiechenberg und Necip Yuvanc

04. August 2016   Aktuell

Barrierefrei und lebendig - Unser Wahlprogramm als Hörversion

Jörg Wellbrock von den NachDenkseiten als Sprecher gewonnen

 

Jörg Wellbrock, bekannt durch das ARD-Magazin "Plusminus", als Hörbuchsprecher und als Stimme der NachDenkSeiten sprach für uns eine Hörfassung des Wahlprogramms ein	Jörg Wellbrock, bekannt durch das ARD-Magazin "Plusminus", als Hörbuchsprecher und als Stimme der NachDenkSeiten sprach für uns eine Hörfassung des Wahlprogramms ein

Mit einem ganz besonderen Informationsangebot warten wir ab heute für alle auf, die sich für unsere Inhalte zur Kommunalwahl interessieren. Jörg Wellbrock, bekannt durch das ARD-Magazin "Plusminus", als Hörbuchsprecher und als Stimme der NachDenkSeiten, hat unserWahlprogramm für eine Veröffentlichung im Internet und auf CD eingesprochen.

Wir freuen uns, dass wir Wellbrock für diese barrierefreie Art der Informationsvermittlung gewinnen konnten. Im Gegensatz zu den automatischen Vorleseprogrammen im Internet gibt er der Hörfassung unseres Programms eine Seele und macht den eher formalen Text sehr lebendig.

Womöglich kennen Sie Wellbrocks Stimme nicht nur aus dem Internet, sondern haben ihn auch schon einmal in einem Erklärfilm gehört. Nicht wenige behaupten, seine Stimme habe eine gewisse Ähnlichkeit mit der von Synchronsprecher Norbert Langer, der traditionell den berühmten Schauspieler Tom Selleck (u.a. ‚Magnum') spricht. Magnum als die Stimme der LINKEN, wann hat es das schon mal gegeben?

Die Hörfassung des Wahlprogramms können sie auf unserer Programmseite über youtube im Stream angehören oder als MP3 herrunterladen. An unseren Infoständen und im Wahlcafé gibt es zusätzlich ab sofort eine CD-Fassung.

31. Juli 2016   Aktuell

Wahlcafé der Wolfenbütteler Linken mit Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang Neuendorff

Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang NeuendorffFlorian Röpke, Karl Möller und Wolfgang NeuendorffWolfenbüttel. Am Mittwoch, den 03. August, lädt die Wolfenbütteler LINKE in der Zeit von 16 bis 19 Uhr im Roten Pavillon (Fischerstraße 19b) zu ihrem Wahlcafé ein.

Für Gespräche, Fragen und Anregungen stehen dieses Mal Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang Neuendorff zur Verfügung:

Weiterlesen: Wahlcafé der Wolfenbütteler Linken mit Florian Röpke, Karl Möller und Wolfgang Neuendorff

19. Juli 2016   Aktuell

Klug investieren statt plakatieren – Umwelt und Mensch zuliebe!

DIE LINKE verzichtet auf Wahlpappen bei der Kommunalwahl

Eines unserer Großplakate. Pappen und Easy Plates wird es in diesem Wahlkampf aus Überzeugung nicht geben.Eines unserer Großplakate. Pappen und Easy Plates wird es in diesem Wahlkampf aus Überzeugung nicht geben.

„An einer Materialschlacht nach Muster vergangener Wahlkämpfe wird sich der Wolfenbütteler Kreisverband der LINKEN bei dieser Kommunalwahl nicht beteiligen. Dieses Mal werden wir auf das Anbringen von Wahlplakaten an Straßenlaternen und Bäumen komplett verzichten“, kündigt der Kreistagsabgeordnete Dieter Wiechenberg an. Das massive Anbringen von Wahlplakaten sei in Zeiten von Werbung und Informationsmöglichkeiten im Internet nicht nur überflüssig, sondern gefährde auch Fahrrad- und Autofahrer durch Sichtbehinderungen und vandalismus- oder wetterbedingte Schäden, führt der pensionierte Lehrer weiter aus.

„Als aktiver Kreisverband möchten wir durch freundliches Auftreten und fundierte Inhalte überzeugen, nicht durch Plakate mit verkürzten Slogans an jedem Laternenmast“, ergänzt der Kreisgeschäftsführer der Partei, Arnfred Stoppok. DIE LINKE in Wolfenbüttel sei sich einig: Statt hohe Summen in sogenannte „Easy Plates“ zu stecken, die nach dem Wahlsonntag auf dem Müll landeten und zum massiven und extrem umweltschädlichen Aufkommen von Kunststoffmüll beitragen, wolle man nachhaltig und fokussiert für seine Ziele werben.

Weiterlesen: Klug investieren statt plakatieren – Umwelt und Mensch zuliebe!

24. Juni 2016   Aktuell

Bürgersprechstunde mit Dieter Wiechenberg und Florian Röpke

Dieter Wiechenberg und Florian RöpkeDieter Wiechenberg und Florian RöpkeWolfenbüttel. Am Mittwoch, den 29. Juni, laden Dieter Wiechenberg, Fraktionsmitglied der LINKEN im Kreistag und Florian Röpke, Vorsitzender der Gruppe “Bündnis für soziale Gerechtigkeit/DIE LINKE” im Rat der Stadt Wolfenbüttel, in der Zeit von 17 bis 19 Uhr im Roten Pavillon (Fischerstraße 19b) zu einer gemeinsamen Bürgersprechstunde ein.

Thematisch stehen sie für Kommunalpolitik in Stadt und Kreis, die diesjährige Kommunalwahl, aber natürlich auch für alle anderen Anliegen zur Verfügung. Ziel der regelmäßig stattfindenden Bürgersprechstunde ist es nicht nur von Bürgernähe zu reden, sondern Probleme aus erster Hand zu erfahren und helfen sie zu lösen.

10. Juni 2016   Aktuell

Antrag der Kreistagsabgeordneten Heike Wiegel und Dieter Wiechenberg zum Thema Krebs–Ursachenforschung, Gesundheitsmonitoring und Gefahrenanalyse

Wolfenbüttel. Die unabhängige Kreistagsabgeordnete Heike Wiegel und der Kreistagsabgeordnete der Linken Dieter Wiechenberg bringen einen gemeinsamen Antrag in den Kreistag im Landkreis Wolfenbüttel zum Thema Krebs-Ursachenforschung, Gesundheitsmonitoring und Gefahrenanalyse ein. Grundsätzlich ist das Krebsregister nur bei großen Erfassungszeiträumen aussagefähig. Diese Erfassung der freiwilligen Angaben sollte der Landkreis Wolfenbüttel als Daueraufgabe aufnehmen.

Das Kinderkrebsregister nennt in Ihrem Fazit deutlich, dass „in Deutschland sich ein Zusammenhang beobachten lässt zwischen der Nähe der Wohnungen zu einem Kernkraftwerk und dem Risiko, dass ein Kind vor seinem fünften Geburtstag an Krebs (vor allem an Leukämie) erkrankt.“ Die genauen Ursachen sind ungeklärt. Die beiden Abgeordneten weisen daraufhin, dass die Abluftwerte aus dem Schacht Asse II ähnlich hoch sind, wie bei einem Kernkraftwerk. Dies zeigte auch der AGO Wissenschaftler Wolfgang Neumann schon 2011 in einem öffentlichen Vortag in Wolfenbüttel auf. Deshalb sind Wiegel und Wiechenberg folgende 5 Punkte Ihres Antrages wichtig, um möglichst den Krebs-Ursachen näher zu kommen.

Weiterlesen: Antrag der Kreistagsabgeordneten Heike Wiegel und Dieter Wiechenberg zum Thema...